Frauenbundesliga 2017/18, (next 17 Feb) 1 Oct – 25 Mar 2017/18, (Germany)

Frauenbundesliga 2017/18,
(next 17 Feb) 1 Oct - 25 Mar 2017/18, (Germany)

The Women’s Bundesliga takes place from October 1, 2017 to March 25, 2018 at various venues. Broadcasting the games is not mandatory as in the Open Bundesliga. If a club decides to broadcast the games they will be shown here. All games of the final three rounds played in Berlin will be broadcasted. Players receive 90 minutes for the first 40 moves followed by 30 minutes for the rest of the game, plus a 30-second increment starting from move one. Official website: www.schachbundesliga.de/frauen-bundesliga

Am 27. und 28. januar finden die 6. und 7. Runde der FBL statt. Mit Schwäbisch Hall und dem Hamburger SK treffen dabei die zwei bislang verlustpunktfreien Teams aufeinander. Der Teamchef des HSK, Andreas Albers, blickt auf die Kämpfe voraus.

Nur zwei Teams haben nach fünf Runden noch eine blütenweiße Weste und führen mit 10:0 Punkten die Tabelle in der Frauenbundesliga an. Am kommenden Samstag kommt es zum mit Spannung erwarteten Aufeinandertreffen der Deutschen Meister aus Schwäbisch Hall und dem durchaus ehrgeizigen Gastgeber vom Hamburger SK. Die Favoritenrolle liegt klar bei den Gästen, zu stark ist die Internationale Starttruppe zusammengestellt. Die letzte Niederlage stammt vom 27. September 2015!

Aber die Hamburgerinnen haben einen guten Lauf. Mit den Großmeisterinnen Sarah Hoolt und Judith Fuchs sind zwei aktuelle deutsche Nationalspielerinnen in starker Form und Neuzugang WIM Filiz Osmanodja aus Berlin fügte sich mit 3,5 Punkten aus 4 Partien perfekt ins Team ein. Der HSK schlug am letzten Wochenende die starken Schachmiezen aus Rodewisch und kann zumindest ein wenig auf personelle Probleme der Gegner hoffen: Bei Hall ist fast ein Drittel des Kaders durch andere Turnierverpflichtungen (Gibraltar, Moskau u.a.) nicht am Start, was die Vorbereitung ein wenig leichter macht.

Ein Teil des HSK-Teams | Foto: Andreas Albers

Neben den beiden Topteams sind auf jeden Fall auch die Schachfreunde Deizisau keineswegs zu unterschätzen. Mit IM Zoja Schleinig, Hanna Marie Klek und WGM Elena Levushkina sind drei kämpferische Spitzenspielerinnen aus dem direkten Umfeld der deutschen Nationalmannschaft am Start! Die Hamburger Reisepartnerinnen vom SK Doppelbauer Kiel dürften es sowohl gegen Schwäbisch Hall als auch Deizisau sehr schwer haben, aber vielleicht gelingt hier eine kleine Sensation! Alle Partien werden live ins Internet übertragen und vor Ort wird am Samstag IM Georgios Souleidis die Spielgeschehen live kommentieren.

Samstag 14 Uhr: Hamburger SK – SK Schwäbisch Hall Doppelbauer Kiel – SF Deizisau Liveübertragung Samstag Sonntag 9 Uhr: SF Deizisau – Hamburger SK SK Schwäbisch Hall – Doppelbauer Kiel Liveübertragung Sonntag Spielort: HSK Schachzentrum Schellingstrasse 42 22089 Hamburg Der Eintritt ist FREI Lesen Sie auch den Vorbericht zur FBL von Thomas Marschner auf dem Schach-Ticker

Read previous post:
GAMMA Reykjavik Open 2018 – Bobby Fischer Memorial Date 2018/03/06 to 2018/03/14

GAMMA Reykjavik Open 2018 - Bobby Fischer Memorial Date 2018/03/06 to 2018/03/14 The GAMMA Reykjavík Open 2018, set for 6-14th...

Gyanús tranzakciók miatt befagyasztották a Sakk Világszövetség számláit

  The World Chess Federation (Fide) says its Swiss bank accounts have been closed after its president was accused of...

Toms Kantanz is the winner in 9. Pfalz-Open 2018

[Event "9. Pfalz-Open 2018 - A-Turnier"] [Site "?"] [Date "2018.02.09"] [Round "1.1"] [White "Herrich, Christoph"] [Black "Berkes, Ferenc"] [Result "0-1"]...

Congrats Magnus Carlsen for winning the unofficial Worldchess Championships!

[Event "Fischer Random Blitz 2018"] [Site "Baerum NOR"] [Date "2018.02.13"] [Round "1"] [White "Carlsen, Magnus"] [Black "Nakamura, Hikaru"] [Result "1-0"]...

The 16th traditional International Chess Festival “Aeroflot Open 2018″ will take place from 19th February to 2nd March 2018, in Moscow, Russia.

The Aeroflot Open takes place in Moscow 20th-28th February 2018. Leading players: Fedoseev, Vidit, Andreikin, Mamedov, Matlakov, Artemiev, Inarkiev, Najer,...

Close